Freitag, 8. August 2014

Last Minute-Wickelkleid (ohne Nähen)

Hier seht ihr mein neues Wickelkleid. Entstanden ist es aus einem 1,00 x 1,40 m großen Stück Jersey-Stoff, Arbeitszeit: keine 10 Minuten.




Alles, was ihr für ein solches Kleid braucht, ist eine gute Schere. Damit schneidet ihr - wie auf dem folgenden Bild zu sehen - ein ovales Loch in die Stoffbahn.




Das war schon alles und nun könnt ihr das Kleid bereits anziehen. Denn Säumen erübrigt sich bei der Beschaffenheit dieses Materials.



Nun steckt ihr beide Arme durch das Loch, das sieht dann etwa so aus:



Danach dreht ihr es von hinten nach vorne: Der "Steg" oberhalb des Loches befindet sich nun hinter eurem Kopf und die Längsseiten des Kleides hängen jetzt vorne wie ein Schal oder wie ein offenes Gilet nach unten.



Anschließend die beiden vorderen Stoffzipfel überkreuzen und am Rücken verknoten. Fertig!


Knitterfrei, platzsparend und somit ein ideales Teil für den Urlaub. Nicht nur zum Darüberziehen an der Strandbar, sondern - mit einem schönen Gürtel - auch durchaus discotauglich

findet Eure


Kommentare:

  1. Wie genial ist das denn !
    Echt eine coole Idee und leicht nach zu machen, danke fürs zeigen.
    Liebe Violett,
    hast du nicht Lust mal hier mitzumachen ?

    http://kreativ-im-rentnerdasein.blogspot.de/search/label/Ich%20zeige%20deinen%20Blog...-Montag

    Ich sehe bei dir keine E-Mail-Adresse, deswegen vorerst hier mal ein Link zur Info. ich würde mich freuen von dir zu hören :-)
    Herzliche Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Jutta! Meine Schwägerin hatte ein solches Teil aus dem Urlaub mitgebracht und es war keine Hexerei, das schnell mal nachzumachen ;-)
      Schaue mir den Link später dann gleich an!
      Liebe Grüße - Ingeborg

      Löschen
  2. Hallo, Gratulation zu Deinem Blog, Du kannst mich gerne verlinken! Liebe Grüße

    AntwortenLöschen