Mittwoch, 28. Mai 2014

Hollersirup

Hier seht ihr das Ufer des Wiener Donaukanals, ein wunderbarer Ort zum Radfahren, Spazierengehen oder ganz einfach zum Relaxen. Als ich Sonntag wieder einmal dort war, pflückte ich ein paar Holunderblüten und nahm sie mit nach Hause ...




Noch am selben Abend setzte ich sie mit 2 Liter Wasser und 2 in Scheiben geschnittenen Zitronen an und deckte sie zum Ziehen mit einem Geschirrtuch ab.



Nun brauchte ich nur mehr Zucker, Zitronensaft und ein paar Glasflaschen ...


Nach 3 Tagen goss ich das Wasser durch ein Sieb in einen Topf und kochte es mit dem Zucker und dem Zitronensaft kurz auf, bevor ich den Sirup noch heiß in Flaschen füllte.



Der Sommer kann kommen! Ob mit Wasser, Weißwein, Prosecco oder Sekt - Holunderblütensaft ist ein perfekter Durstlöscher.

Liebe Grüße von Eurer

Kommentare:

  1. Na und ich habe dich und deinen Blog schon abgeschrieben, nachdem so lange Zeit vergangen ist seit deinem letzten Post !
    Herzlich willkommen zurück in der virtuellen Welt und Gratulation zu deiner neuen, sehr schön eingerichteten Wohnung.
    Du hast es dir wirklich fein gemacht.
    Dann wünsche ich dir ein schönes Pfingstwochenende und danke für das tolle Rezept.Scheint ja gar nicht so schwer zu sein, ich habe es auf jeden Fall mal abgespeichert:-)
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, liebe Jutta! Schön von Dir zu lesen! Hatte in den vergangenen Monaten sehr viel zu tun und war nicht wirklich kreativ, daher habe ich auch nur ganz selten etwas gepostet. Jetzt kehrt langsam Ruhe ein und vielleicht komme ich ja auch wieder dazu, etwas mehr zu berichten.
      Auch Dir schöne Pfingsten und liebe Grüße!

      Löschen